FAQ

Die häufigsten Fragen auf einen Blick

Wie erstelle ich eine SEPA Bankverbindung in myfactory.BusinessWorld?
Aus dem Kundenstamm gelangen Sie über das Menü Daten und Bankverbindungen in das Übersichtsfenster, in dem alle Bankverbindungen eines Kunden angezeigt werden:

Mit Klick auf den Detailknopf hinter einer Bankverbindung öffnet sich das Bearbeitungsfenster der betr. Bankverbindung:

Für die Anlage von SEPA-Bankverbindungen in der myfactory und speziell für die Verwendung im SEPA-Lastschriftverfahren sind folgende Felder von Bedeutung:


IBAN
IBAN des Kunden

BIC/Swiftcode
BIC des Kunden

SEPA-Mandat
(max. 35 Zeichen) Das SEPA-Mandat ist die rechtliche Grundlage, also eine schriftliche Vereinbarung zwischen Zahlungsempfänger und Zahler, die den Einzug per SEPA-Lastschrift regelt. Es ist die Voraussetzung überhaupt SEPA-Lastschriften ausführen zu dürfen. In diesem Feld wird die Vertragsnummer des SEPA-Mandats hinterlegt. Die myfactory lässt hierfür max. 35 alphanumerische Zeichen zu. Die Mandatsnummer kann vom Lastschrifteinzieher eigenständig vergeben werden, muss aber eindeutig pro Unternehmen sein und kann nicht mehrfach vergeben werden. In Verbindung mit der Gläubiger-Identifikationsnummer (Creditor Identifier, CI) ergibt das eine eindeutige Vertragsnummer im gesamten Euro-Zahlungsverkehrsraum. Widerrufene oder verfallene Mandatsnummern dürfen nicht erneut vergeben werden. Wird innerhalb von 36 Monaten seit dem ersten bzw. letzten Einzug keine erneute Lastschrift gezogen muss das SEPA-Lastschriftmandat deaktiviert werden.

SEPA-Mandat ab
hier wird das Startdatum, ab welchem ein Einzug per SEPA-Lastschrift vereinbart wurde, hinterlegt.

SEPA-Mandatstyp
Es wird grundsätzlich zwischen 2 Mandatstypen unterschieden:

  1. Einmal-Lastschrift : Mandat für eine einmalige Lastschrift, danach verliert das Mandat seine Gültigkeit
  2. wiederkehrende Lastschriften: das Mandat kann bis Widerruf verwendet werden. Bei diesem Mandatstyp muss zusätzlich unterschieden werden in:
    Erst-Lastschrift: das kennzeichnet die erste Verwendung des SEPA-Mandats und Folge-Lastschrift: Einstellung für 2. und folgende Lastschriften
    Mit der Einstellung Widerrufen können deaktivierte Mandate gekennzeichnet werden.

     
SEPA-Einzugstyp

CORE-Basislastschrift:    
  • auch SEPA-Basis-Lastschrift genannt; enthält zahlreiche Elemente vom deutschen Einzugsermächtigungslastschriftverfahren

B2B-Firmenlastschrift:

  • berücksichtigt die Bedürfnisse von Geschäftskunden und ist dem deutschen Abbuchungsauftragsverfahren ähnlich
Die Unterschiede beider Einzugstypen:

Aktion

CORE-BasisLS

B2B-FirmenLS

Erstmalige Einreichung 5 Tage vor Fälligkeit 1 Tag vor Fälligkeit
Folgende Einreichungen 2 Tage vor Fälligkeit
Vorlauffrist für einmalige LS 5 Tage vor Fälligkeit
Frist Widerspruch 8 Wochen Kein Widerspruch möglich, da der Zahlungsdienstleister des Zahlers verpflichtet ist, die Mandatsdaten bereits vor der Belastung auf Übereinstimmung mit der vorliegenden Zahlung zu prüfenm
Widerspruch ohne SEPA-Mandat 13 Monate

 

Hinweis:
Pro SEPA-Datei ist nur eine Art von Lastschriften möglich, hat man beide Arten, so müssen entweder 2 Dateien erstellt werden oder man lässt alle Aufträge als CORE laufen; das ist zulässig, es besteht allerdings die Gefahr von Rückbuchungen (s. Tabelle oben).


Land:
hier kann das Land, in welchem sich die Kundenbank befindet ausgewählt werden. Sollten Sie die Absicht haben Ihre „alten“ Bankverbindungen mit dem IBAN-Assistent umzustellen, so sollte wenigstens bei den ausländischen Banken das Land hinterlegt sein, da der Assistent Bankverbindungen ohne Angabe eines Landes wie eine deutsche Bankverbindung behandelt und damit eine falsche IBAN berechnet.

Für Zahlungsverkehr verwenden:
Setzen Sie dieses Häkchen, wenn die Bankverbindung auch für Zahlungsläufe verwendet werden kann.

Bankeinzug:
Ist dieses Häkchen gesetzt wird dieses Konto für SEPA- und DTAUS-Lastschrifteinzüge herangezogen
Abbuchungsauftrag

Der Abbuchungsauftrag:
ist eine noch bis 31.01.2014 zulässige deutsche Variante der Lastschrift (DTAUS) die sich rechtlich vom Bankeinzug unterscheidet. In den SEPA-Lastschriftdateien konnten keine Unterschiede festgestellt werden.


Für die Erstellung von Lastschriften (SEPA und DTAUS) werden sowohl Konten, die mit Bankeinzug als auch mit Abbuchungsauftrag gekennzeichnet sind verwendet.