Sanktions­listenprüfung

maximale Sicherheit, kein Risiko!

myfactory.ERP Modul Sanktionslistenprüfung

2.500,00 €

zzgl. 16 % MwSt.

verfügbar

Artikel-Nr.: 5008

Um diesen Artikel zu bestellen, melden Sie sich bitte mit Ihrem Benutzerkonto an.

Haben Sie noch keinen Zugang?

Durch die EU-Verordnungen zur Terrorismusbekämpfung sind alle international handelnden Unternehmen zu komplexen Prüfmaßnahmen verpflichtet. Für die Praxis bedeutet dies, dass grundsätzlich jeder Geschäftskontakt geprüft werden muss. Die Nichtbeachtung von Bereitstellungsverboten ist strafbewehrt und wird als Embargoverstoß behandelt. Die Verletzung von Mitteilungspflichten wird grundsätzlich als Ordnungswidrigkeit geahndet. Gehen Sie kein Risiko ein und sichern Sie sich professionell ab!

Mit der myfactory.Sanktionslistenprüfung erlangen Sie und Ihre Geschäftsbeziehungen maximale Sicherheit. Innerhalb der myfactory.BusinessWorld prüft dieses Zusatzmodul Ihre Partneradressen auf Konformität mit den rechtsverbindlichen Sperrlisten.

Die Zusatzlösung deckt die Anforderungen an ein modernes Warenwirtschaftssystem für international handelnde Unternehmen ab. Dabei behält das System seine Möglichkeiten der individuellen Anpassung bei. Über einen speziellen Webservice erledigt unsere Softwarelösung für Sie den automatisierten Abgleich aller Personen- und Firmenadressen mit den ausgewählten und aktuellen Sanktionslisten.

2 Varianten sind möglich

Standard für Geschäfte innerhalb Europas:

  • Common Foreign & Security Policy (EU-CFSP)
  • Consolidated list of financial sanctions targets (HM-List)
  • Specially Designated Nationals List (US-SDN)
  • Denied Persons List (US-DPL)

Geprüfte Listen in der PREMIUM Variante (dringend notwendig bei internationalem Geschäft und mit USA):

  • Common Foreign & Security Policy (EU-CFSP)
  • Consolidated list of financial sanctions targets (HM-List)
  • Specially Designated Nationals List (US-SDN) 
  • Denied Persons List (US-DPL) 
  • Unverified Parties List (US-UVL) 
  • Entity List (US-EL) 
  • US Statutorily Debarred Parties List (US-DTC) 
  • Nonproliferation Sanction List (US-ISN) 
  • Sectoral Sanctions Identifications List (US-SSI) 
  • Russia Sanctions / destabilising the situation in Ukraine (EU-RUUA) 
  • Japan METI - The Foreign End User List (JP-METI) 
  • UN Al-Qaida Sanctions List (UN-AQSL) 
  • Consolidated UN Security Council Sanctions List (UN-CSL) 
  • Iran Watch List Suppliers (IW-SUP) 
  • Iran Watch List Suspects (IW-SUS) 
  • Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (CH-SECO) 
 
 
  • Einzel- oder Massenprüfung mit Einschränkungskriterien
  • Weitere Listen verfügbar und optional freischaltbar
  • Aktualisierung der freigeschalteten Sperrlisten
  • Prüfung auf Kontextebene der Adressnummer sowie der Kundennummer
  • Abgleich der Adressen per Webservice
  • Speicherung des Datums der letzten Sanktionsprüfung
  • Bei Sperrantwort wird die Adresse automatisch gekennzeichnet und auf „Lieferstopp“ gesetzt

Softwarepflege:

30,-€ Softwarepflege pro Monat, zuzügl. MwSt.

Weitere Kosten entstehen u.a. durch den Webservice - 60,- pro Monat für die STANDARD Variante, 75,- pro Monat für die PREMIUM Variante sowie das notwendige Kontingent für die Anzahl der zu prüfenden Adressen pro Jahr


Zubehörartikel